X
Knowledge Base
Categories

KB Search

Wird das Motorstundenprotokoll im nichtflüchtigen Speicher gespeichert?

← Back

Ja, ab der EMU-1-Firmware v0.041 (und höher) wird das Motorbetriebsstundenprotokoll im nichtflüchtigen Speicher gespeichert und zu Beginn jeder Sitzung wiederhergestellt. Beachten Sie, dass in der EMU-1-Firmware v0.022 (und darunter) das Motorbetriebsstundenprotokoll bei einem Einschaltzyklus zurückgesetzt wurde, da es nicht im nichtflüchtigen Speicher gespeichert wurde.

In der neuen Firmware-Version (Veröffentlichungsdatum tbc) sind die Motorstunden konfigurierbar, sodass der Benutzer die aktuellen, bereits gezählten Stunden seines Motors eingeben kann.

Für weitere Informationen zu NMEA 2000 und seiner Funktionsweise laden Sie bitte hier unseren kostenlosen Leitfaden zum NMEA 2000-Netzwerk herunter: https://actisense.com/complete-guide-to-building-an-nmea-2000-network/

Contents